Bei den A-Junioren ist der TuS Bolanden zur Saison 2017/18 dem FJFV Donnersberg beigetreten (s. Bericht unten). Somit kann der FJFV Donnersberg in der A-Jugend zwei Mannschaften melden (bestehend aus den Stammvereinen SV Kirchheimbolanden, TuS Göllheim und TuS Bolanden).
Die A1 spielt in der Landesliga Nahe/Westpfalz
Die A2 spielt in der Kreisliga Westpfalz Nord-Mitte
 
groupPic  
Trainingszeiten:
Montag: 19:00 - 20:30 Uhr
Mittwoch: 19:00 - 20:30 Uhr
 
Trainingsort:
Montag: Bolanden
Mittwoch: Kirchheimbolanden
 
Trainer/Betreuer:
Alexander Seip
Telefon:    0172 - 6470293
E-Mail:   
 
Raphael Gatti Telefon:    0177 - 5070830
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Max Groben Telefon: 0176 - 20249909
E-Mail:   

Alterklasse A-Junioren (U 19/U 18): A-Junioren einer Spielzeit sind Spieler, die im Kalenderjahr, in der das Spieljahr beginnt, das 17. oder das 18. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben.

>> Homepage FJFV Donnersberg
 



 
Beiträge



17. 09. 02
posted by: Raphael Gatti
Zugriffe: 139

"Kirchheimbolanden. Der FJFV Donnersberg erhält attraktiven Zuwachs. Der TuS Bolanden hat sich mit A- und B-Junioren dem Jugendförderverein angeschlossen. Damit ist der FJFV in der Lage, in dieser Saison zwei Mannschaften bei den A-Junioren zu stellen.

„Die Verhandlungen waren denkbar einfach und von Beginn an sehr harmonisch“, fasst FJFV-Vorsitzender Andreas Gödtel die Gesprächsatmosphäre zusammen. Entstanden war die Initiative aus der Situation heraus, dass in dieser Saison in den A-Junioren-Jahrgängen zu viele Spieler für eine, aber zu wenig für zwei Mannschaften vorhanden waren, so Gödtel. Also klopfte man beim Nachbarverein an, ob eine Kooperation möglich wäre.

Der TuS Bolanden seinerseits hat zwar talentierte Jugendfußballer dieser Jahrgänge in seinen Reihen, jedoch hätten diese für eine eigene Mannschaft nicht gereicht. Aufgrund dessen war auch Bolanden auf der Suche nach einer Lösung. Die konstruktiven Gespräche und die räumliche Nähe zum „großen Nachbarn“ Kirchheimbolanden machten dann eine Einigung mit dem FJFV leicht.

„Wir erhoffen uns durch die Kooperation positive Effekte für unsere Jugendspieler. Gerade in den wichtigen, aber auch schwierigen Jahrgängen der B- und A-Junioren ist es wichtig, eine breite Basis für einen funktionierenden Spiel- und Trainingsbetrieb zu haben. Außerdem haben die guten, motivierten Spieler nun die Möglichkeit, in der Landesliga spielen zu dürfen“, stellt TuS-Vorsitzender Arnold Klag die positiven Aspekte und Chancen in einem Jugendförderverein heraus.

Die Zusammenarbeit erfolgt auf verschiedenen Ebenen: Bei den A-Junioren wird Raphael Gatti zum Betreuerteam gehören und verantwortlich für die A2-Mannschaft sein. Ein Trainingsabend des gesamten A-Junioren-Kaders findet in Bolanden statt (montags), und die A2 wird ihre Heimspiele auf dem Kunstrasenplatz Am Münchbusch austragen."